Training

Saisonpause / Offseason

November 2

Die Saison ist vorbei und alle sprechen über die wohlverdiente Saisonpause…

Was heisst denn genau Saisonpause und wie sinnvoll ist sie?

Viele Athleten trainieren monatelang von Winter bis Herbst Vollgas und freuen sich dann auf die sogenannte Offseason. Meist wird nach dem 3/1 oder 2/1 trainiert, also zwei oder drei Wochen Belastung und eine Woche Entspannung. Also Entspannung nach Plan. 

Gehen wir davon aus, dass diese Athleten ihren Körper über 10/11 Monate konstant fordern oder sogar überfordern, dann ist eine 3-4- wöchige Saisonpause, dem Athleten bestimmt sehr willkommen. 

Was heisst Pause? 

Wie ich oft höre «endlich mal Zeit für Anderes, Freunde, Familie, sicher kein Triathlon». Wenn wir nun also unseren Körper während Monaten täglich fordern und trainieren und dann plötzlich fahren wir das Training massiv runter oder trainieren für Wochen möglicherweise gar nicht, macht dies Sinn? 

Unser Körper ist an tägliches Training gewöhnt, wenn wir nun plötzlich damit aufhören, stressen wir unseren Körper damit. Körperliche «Entzugserscheinungen» können die Folge sein. Hinzu kommt, dass unsere Fitness nach 72 h «nichts tun» bereits abnimmt. Die verlorene Fitness muss dann nach der Saisonpause erst wieder aufgebaut werden, bevor der  Fitnesslevel bei Saisonende weiter ausgebaut werden kann. 

Wir bei Trisutto.com handhaben dies anders. Wir hören auf unseren Körper und geben ihm dann Pause, wann immer er sie benötigt, und nicht zu einem bestimmen Zeitpunkt im Jahr oder gemäss Trainingszyklus. Pause heisst nicht Nichts tun, sondern dem Körper weiterhin sein tägliches Training zu geben, jedoch die Intensität und den Umfang anzupassen.

So sind unsere Athleten jederzeit auf einem top Fitnesslevel und können nach der eigentlichen Saison – dann wenn die anderen Trainingspause machen – gleich mit den harten Einheiten am Saisonaufbau für die kommende Saison arbeiten denn: «consistency is key».

 

November 2018, Pascale Trümpy

Add comment